Über uns

Ihre Gastgeber - Jonathan und Natalie

Die Besitzer Haus Heidi, Ramsua Kulm

Jonathan und Natalie heißen Sie im Haus Heidi willkommen, unserem Familienzuhause im malerischen Dorf Ramsau Kulm. Unsere Liebe zu den Berglandschaft wurde während unserer  Flitterwochen 1991 in Kandersteg, in die Schweiz entfacht. Seitdem haben wir viele, viele Alpenurlaube genossen, sowohl im Sommer als auch im Winter.

 

Unser Traum, eines Tages in den Bergen zu leben, wo wir täglich alles Alpine (Wetter, Landschaft, frische Luft, um einige zu nennen!) in uns aufsaugen können, wurde schließlich Realität, als wir Haus Heidi im April 2014 kauften.

 

Unsere eigene Wohnung ist ebenfalls innerhalb des Hauses, so sind wir jederzeit für Information und Rat für Sie verfügbar. Zum Beispiel können wir mit Karten, Wandervorschlägen, Restaurantempfehlungen unInformationen, wo man die besten Pisten findet weiterhelfen. Und falls wir die Antworten nicht haben, werden wir sie für Sie finden.

 

Wir freuen uns darauf, Sie in Haus Heidi zu begrüßen zu dürfen! 

Das Schild Haus Heidi Ramsau am Dachstein

Haus Heidi

Haus Heidi wurde als Gästehaus im Jahr 1955 von Hans und Maria Dounik gebaut; zu dieser Zeit hieß es "Haus Dounik". Das Haus wurde in den 1960er Jahren erweitert. Maria Dounik lebte in dem Haus bis zu ihrem Tod im Alter von 97, im Jahr 2005.

 

In 2005 wurde das Haus von unseren Voreigentümern gekauft; zusammen haben sie mehr als 4 Jahre investiert, um es umfangreich zu renovieren, einschließlich Änderungen des Innenausbaus, um die 3 Ferienwohnungen entstehen zu lassen, die das Haus heute beinhaltet. Sie umbenannt dem Haus "Haus Heidi" - Heidi wobei der Name der jüngeren Tochter von Hans und Maria Dounik.


Ramsau am Dachstein – ein bisschen Geschichte

Das Plateau von Ramsau liegt auf 1100 Metern Höhe zwischen der dramatischen Bergkette von Dachstein im Norden und dem Tal von Enns (700m) im Süden. Die Spitze des Dachstein ist mit 2996m die höchste in der Steiermark. Mit etwa 75 km² Fläche ist das weite Plateau eine außergewöhnliche geologische Erscheinung in den Alpen, welche für gewöhnlich durch Gipfel und schmale Täler charakterisiert sind.

 

Es wird angenommen, dass sich die Bayern im 11. Jahrhundert  in Ramsau niedergelassen haben. Viele Jahrhunderten lang wurden in Ramsau Schafe für die Gewinnung von Fleisch und Wolle gehalten. Schon seit dem 15. Jahrhundert hat das Gebiet eine Tradition in der Fertigung von 'Loden', einem dicken Stoff aus Wolle, der für die Herstellung der traditionellen Kleidung dieser Gegend verwendet wird. Die Lodenwalker-Fabrik, aus dem Jahr 1434, ist heute noch in Betrieb und ist einen Besuch wertvoll.

 

Der Tourismus in Ramsau fing bereits Anfang des 20. Jahrhunderts an, sich zu entwickeln. 1961 hat der Bau der Dachsteinstraße begonnen, die sich über 500 Höhenmeter und eine Länge von 6.3 Km Länge zu den hohen Weiden am Fuße des Dachstein erhebt. 1966 wurde die Dachsteiner Kabinenbahn gebaut, deren Talstation sich am oberen Ende der Dachsteinstraße befindet. Die Kabinenbahn überwindet durchgehend 998 Höhenmeter auf einem 2147m langen Kabel. Die Bergstation befindet sich auf 2700m. Der Dachsteingletscher ist der erste Alpengletscher aus Richtung von Osten kommend und ist eins der Top 5 Reiseziele der Steiermark.

 

1999 veranstaltete Ramsau die nordischen Skiweltmeisterschaften: für dieses Sportgrossereignis wurde das Skitrainingszentrum erweitert und auf internationalen Standard ausgebaut. Jedes Jahr findet in Ramsau im Dezember ein FIS-Langlauf-Ski-Event statt, bei dem Top-Skifahrer aus der ganzen Welt an der Skisprung- und Langlaufen teilnehmen.

 

Auf der Tourismusseite von Ramsau gibt noch jede Menge weiteres über den Dachstein und alles was er zu bieten hat zu erfahren.

Dachstein Seilbahn
Nordic Combined Ramsau am Dachstein